Was zeichnet das Reformhaus aus?

Sie sind auf der Suche nach vollwertigen vegetarischen Lebensmitteln, nach Produkten in
Bio-Qualität, nach Nahrungsergänzungsmitteln auf natürlicher Basis, hochwertiger pflanzlicher Kosmetik und Körperpflegeprodukten oder sanften, traditionell erprobten Naturheilmitteln? – Dann sind Sie bei uns richtig... Reformhäuser sind bereits seit Jahrzehnten Spezialisten in genau diesen Sortimenten.

Dank ihres spezifischen Produktangebots und ihrer Qualitätsphilosophie sind Reformhäuser heute mehr denn je „die“ kompetente und aktuelle Einkaufsstätte für den wellness-orientierten, aktiven Verbraucher mit hohem Qualitätsanspruch.

Was die Reformhäuser heutzutage besonders auszeichnet, ist gleich eine ganze Handvoll von Branchenmerkmalen: das exklusive neuform-Sortiment, die strengen neuform-Qualitätsrichtlinien, die brancheneigenen Qualitätskontrollen, die qualifizierte Beratung und nicht zuletzt die offene, freundliche und individuelle Einkaufsatmosphäre vor Ort. Mit ihrem gemeinsamen Erscheinungsbild, der blau-grünen Wortbildmarke machen alle Reformhäuser erkennbar, dass sie an den gemeinsam festgelegten Qualitätsstandards verbindlich festhalten.

Die Sortimentsbereiche

Gesunde Vielfalt, Wellness und Genuss, alles verpackt in bewährter neuform-Qualität... das erwartet den Kunden im Reformhaus. Im Klartext heißt das: Vollwertige Lebensmittel, vegetarische Spezialitäten, spezielle Diätprodukte, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetik und Körperpflege auf Basis der Natur sowie mild wirkende Naturheilmittel gehören seit jeher zu den Kernkompetenzen des Reformhauses. Viele Produkte gibt es in Bio-Qualität. Vollwertige vegetarische Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel, pflanzliche Kosmetik, Körperpflegeartikel und Naturheilmitteln gehören zu den Kernkompetenzen eines jeden Reformhauses.

  • Lebensmittel und Feinkost
    Es gibt fast nichts, was es nicht gibt:
    Das Lebensmittelangebot im Reformhaus reicht von Getreideprodukten, Brot und Vollkorn-Gebäck, Nüssen, Ölsaaten, über Feinkost- und Gemüse-Erzeugnisse, Obst- und Gemüsesäfte, vegetarische Spezialitäten bis hin zu Milch- und Milcherzeugnissen, verschiedensten Teesorten, Ölen und Streichfetten sowie diversen süßen sowie fruchtigen Brotaufstrichen. Entdecken Sie die Vielfalt des Angebots...
  • Nahrungsergänzungsmittel
    Weizenkeime, Hefeflocken, Acerola usw.: Natürliche Nahrungsergänzung im Reformhaus hat viele Gesichter. Wer es eher einfach mag, für den gibt es neben den natürlichen Lebensmitteln auch eine breite Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Tabletten, Extrakten, Kapseln etc. Gut zu wissen: Nahrungsergänzungspräparate mit dem neuform-Zeichen werden bevorzugt aus Nährstoffquellen natürlichen Ursprungs hergestellt. So gibt es z.B. im neuform-Sortiment kein Vitamin-C, Vitamin-E oder ß-Carotin, das synthetischer Herkunft ist. Der Vorteil an Präparaten mit Vitaminen aus natürlichen Rohstoffen: Im Verbund mit den enthaltenen anderen natürlichen Substanzen sind die Vitamine häufig wirksamer als isoliert. Welche Nahrungsergänzung die Richtige für Sie ist,
    dazu berät Sie Ihr Reformhaus vor Ort.
  • Diätetische Lebensmittel
    Diätetische Lebensmittel, z.B. für Allergiker und Diabetiker, runden das Sortiment ab. Listen mit milch-,
    ei-, gluten- und hefefreien Produkten helfen dabei, dass jeder im Reformhaus das Richtige findet.
  • Körperpflege und Kosmetik
    Mittlerweile gibt es neben den bewährten Kosmetik-Klassikern im Reformhaus ganze Regalmeter mit neuen Pflegeprodukten, die eines ganz sicher unterstützen: Sich von Kopf bis Fuß in der eigenen Haut wohl zu fühlen. Als Grund- und Wirkstoffe dienen ausschließlich Substanzen natürlicher Herkunft wie Kräuterextrakte, ätherische Öle und Pflanzenfette. Neben pflanzlichen Rohstoffen dürfen nur wenige Substanzen vom Tier, z.B. Honig, Bienenwachs, Ei, Wollfett, verwendet werden. Substanzen, die von toten Tieren stammen, z.B. Kollagen, Nerzöl etc. dürfen in neuform-Kosmetik nicht eingesetzt werden. neuform-Kosmetik überzeugt durch ihren hohen Grad an Natürlichkeit bei gleichzeitig bester Wirksamkeit und Produktsicherheit. Fragen Sie beim nächsten Einkauf nach einer Probe, denn auch für Kosmetik gilt: Probieren geht über Studieren.
  • Naturarzneimittel und freiverkäufliche Arzneimittel
    Naturarzneimittel im Reformhaus folgen den Prinzipien der milden und nebenwirkungsarmen Erfahrungsmedizin. Das Know-how der Reformhäuser basiert auf alten Klassikern, z.B. den Lehren des Paracelsus, den Empfehlungen des kaiserlichen Hof- und Leibarztes Christoph Hufeland oder den Heilerfolgen von Pfarrer Sebastian Kneipp. Aber auch neue Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft bestätigen mehr und mehr die Wirksamkeit der mild wirkenden Naturarzneien aus dem Reformhaus. Die Produkt-Vielfalt reicht von getrockneten Heilpflanzen für den Teeaufguss, Frischpflanzensäften und Extrakten bis hin zu Presslingen, Tabletten und Kapseln. Außerdem gibt es Tonika, Öle und Elixiere zum Einreiben sowie eine Vielzahl an Heilkräuterbädern.
    Damit Sie sicher die richtigen Heilmittel finden, berät Sie im Reformhaus ein sachkundig ausgebildeter Reformhaus-Fachberater oder Naturarzneimittel-Berater (refo).

neuform-Qualität

Das neuform-Zeichen garantiert Sicherheit. Das Vier-Punkte-Programm für Qualität umgrenzt die wichtigsten Eckpunkte „Rohstoffe, Verarbeitung, Produktsicherheit und Verantwortung“.

Die Rohstoffe
-
sind hochwertig, natüarlich und rückstandarm
- stammen vowiegend aus ökologischem Anbau
- sind nur zugelassen, wenn sie nicht gentechnisch verändert sind

Die Verarbeitung
- ist schonend und möglichst werterhaltend
- erfolgt nur unter Einsatz weniger erlaubter Zusatzstoffe
- erfolgt ohne chemisch-synthetische Zusatzstoffe.

Die Produktsicherheit
- wird durch Qualitätsrichtlinien für jede Warengruppe untermauert
- heißt bei neuform: unerwünschte Rückstände weit unter gesetzlicher Norm
- wird durch Kontrollen von Rohstoffen und Verarbeitung sichergestellt
- ist durch Kontrolle der Produkte im neuform-Labor garantiert.

Die Verantwortung
- bedeutet, dass Rohstoffe vom Tier nicht zugelassen sind
- eine artgerechte Tierhaltung erforderlich ist
- keine Tierversuche für neuform-Produkte durchgeführt werden
- wird durch umweltschonende Herstellung und Verarbeitung unterstrichen
- ist durch den Verpackungsgrundsatz „so wenig wie möglich, soviel wie nötig“ umgesetzt.

Produktsicherheit

Einen besonders hohen Stellenwert haben die neuform-Genossenschaft und die Vertragswarenhersteller der Sicherheit der Produkte zugewiesen.

Ein ausgefeiltes System von Richtlinien, Kontrollen und Analysen sorgt dafür, dass die Kunden sich jederzeit auf die Qualität der Waren im Reformhaus verlassen können:

Qualitätsrichtlinien
Sie sind für jede einzelne Warengruppe detailliert formuliert und werden laufend den jeweils neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst. Dabei geht es darum, Risiken zu vermeiden oder zu mindern und gesundheitliche Vorteile zu sichern oder zu schaffen. Sie legen eine Vielzahl von sensorischen, analytischen und mikrobiologischen Kriterien fest. neuform-Hersteller haben sich vertraglich zur Einhaltung dieser Richtlinien verpflichtet.

Strenge Rückstandsgrenzen
Sorgfältigste Herstellungsmethoden, auch ökologischer Anbau finden in einer belasteten Umwelt statt. Deshalb sind Rückstände in Rohstoffen kaum vollständig zu vermeiden. Die Grenzen, die die neuform hierfür zieht, liegen jedoch weit unter der jeweils gesetzlich vorgeschriebenen Norm.

Kontrolle von Rohstoffen und Verarbeitung
Die Rohstoffe für neuform-Vertragswaren werden bereits beim Einkauf von den Herstellern kontrolliert. Beachtet werden dabei alle Kriterien, die für die schonende Verarbeitung und die Qualität des Endprodukts von Bedeutung sind. Viele Hersteller lassen ihre Rohstoffe und Produkte zusätzlich von unabhängigen Instituten untersuchen.

Ständige Warenanalysen im neuform-Labor
Alle Waren, die mit dem neuform-Zeichen ins Reformhaus gelangen, werden im Labor der neuform, von unabhängigen Laboratorien oder den Herstellern selbst untersucht. Mit hohem Kostenaufwand werden die Proben auf wertgebende Inhaltsstoffe (z. B. Nährstoffe, Wirkstoffe usw.) sowie auf nicht erwünschte Rückstände und Schadstoffe (z. B. Pestizide, toxische Schwermetalle) kontrolliert.

Bio im Reformhaus

„So natürlich wie möglich!“:
 Dieser Grundsatz ist die traditionelle Basis des Reformhaus-Sortimentes.

 Heute steht das neuform-Zeichen, das ausschließlich im Reformhaus verkaufte Vertragsware kennzeichnet, für gesunde Lebensmittel, die ohne gentechnisch manipulierte Rohstoffe hergestellt wurden, nicht radioaktiv bestrahlt und frei von gehärteten Fetten sind sowie keine synthetischen Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe enthalten.

Seit den Anfängen der Reformbewegung vor über 100 Jahren gilt der Grundsatz „So natürlich wie möglich!“ auch für den Landbau, aus dem die Rohstoffe stammen. In der Obstbausiedlung „Eden“ bei Oranienburg, der Keimzelle eines neuform-Vertragswarenherstellers, wurden bereits Ende des 19. Jahrhunderts soziale, ökonomische und ökologische Ziele gleichermaßen verfolgt. Bio im Reformhaus hat Tradition und wurde mit Inkrafttreten der EU-Bio-Verordnung vom 1.1.93 zum expliziten, weiteren Qualitätskriterium für neuform-Lebensmittel.

Zurzeit werden rund 70 Prozent der neuform-Lebensmittel mit Rohstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau (z.B. Demeter, Bioland sowie EU-zertifizierte neuform- oder herstellereigene Anbauprojekte) hergestellt. Der Bio-Anteil in einzelnen Warengruppen, z.B. bei Säften oder Getreide, liegt bereits darüber. Bei Babynahrung und Molkereiprodukten beträgt er fast 100 %.

neuform-Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau sind den Vorschriften entsprechend mit der EU-Kontrollnummer gekennzeichnet, tragen deutlich erkennbar das Bio-Blatt der Branche und werden seit 2002 auch mit dem staatlichen Bio-Siegel versehen.

Ohne Gentechnik

Die Risiken, die mit gentechnologischer Produktion von Lebensmitteln für den Menschen und das Ökosystem verbunden sind, kann man derzeit kaum einschätzen. Die Maßgabe "ohne Gentechnik" zu produzieren, stellt die neuform und die Vertragswarenhersteller angesichts der weltweiten Verflechtung der Rohstoffmärkte vor eine große Herausforderung.

Zusammen mit anderen Anbietern, die gentechnikfreie Produkte führen, unternimmt die Branche daher große Anstrengungen, um die Produktion sicherzustellen. Hierzu gehören beispielsweise die gezielte Unterstützung von Anbauverbänden, die ohne Gentechnik produzieren sowie die Schaffung gemeinsamer Rohstoffmärkte und Transportketten. Die neuform kann dennoch keine hundertprozentige Gentechnikfreiheit garantieren, da Verunreinigungen und Kontaminationen während Transport und allen Herstellungsschritten nicht immer zu hundert Prozent auszuschließen sind. Das neuform-Zeichen garantiert jedoch in jedem Fall, dass bei der Herstellung gezielt gentechnikfreie Rohstoffe genutzt werden.

Beratung

In einer umfangreichen mehrwöchigen Ausbildung an der Reformhaus-Fachakademie in Oberursel erwerben alle Reformhaus-Inhaber und viele ihrer Mitarbeiter die Qualifikation zum Reformhaus-Fachberater.

Regelmäßige Fortbildungen und Informationsveranstaltungen der Hersteller garantieren darüber hinaus eine profunde Produktkenntnis der Berater. Das Wohlbefinden des Kunden mit Sicherheit zu begleiten, ist eines der Hauptanliegen der "Reformhäuser". So kommt es nicht selten vor, dass ein neuer Tipp aus dem Reformhaus einiges "bewirken" kann.